IHRE Informationsplattform für die zweite Lebenshälfte

Warum neue Alters­bil­der so wich­tig sind

 

Liebe Lese­rin, lie­ber Leser,

mit unse­rer Web­site „Neue Alters­bil­der“ wol­len wir einen ermu­ti­gend ande­ren Blick auf das Älter­wer­den wer­fen und Sie infor­mie­ren über wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nisse, gute Initia­ti­ven, gelun­gene Bei­spiele und span­nende Vor­bil­der: Men­schen, die ab 60 neue Wege gehen, sich enga­gie­ren, wei­ter­ar­bei­ten oder sich neu ori­en­tie­ren – meist anders, als es ihre Eltern und Groß­el­tern getan haben. Es ist span­nend, neue Alters­bil­der in unser Den­ken auf­zu­neh­men und über eine neue Erzäh­lung über das Älter­wer­den nach­zu­den­ken.

Wir sind der­zeit auch im Ver­fah­ren, einen gemein­nüt­zi­gen Ver­ein „Neue Alters­bil­der“ zu grün­den — wir hal­ten Sie auf dem Lau­fen­den über den Fort­gang. Wir wür­den uns freuen, wenn einige von Ihnen auch gerne Mit­glied wer­den möch­ten.

In diese Ent­ste­hungs­phase tra­fen die Ereig­nisse der Corona-Krise — für uns alle schwie­rig, hef­tig, auch beängs­ti­gend, auf jeden Fall neu und unüber­schau­bar. In all der Infor­ma­ti­ons­flut, der wir der­zeit aus­ge­setzt sind, kommt auch eine Debatte über Risi­ko­grup­pen und deren Schutz­be­dürf­tig­keit auf. Das ist eine unbe­strit­ten ver­ant­wor­tungs­volle Debatte und diese ist bei Hoch­alt­ri­gen ab 80 Jah­ren sicher not­wen­dig.

Doch häu­fig scheint durch, dass Men­schen auto­ma­tisch ab einem bestimm­ten Alter als zu die­ser Risi­ko­gruppe gehö­rig ange­se­hen wer­den — also Ältere ab 57, ab 60 oder 65 unab­hän­gig von ihrer per­sön­li­chen Risi­ko­si­tua­tion und ‑bewer­tung. Dies hat uns mit Sorge erfüllt, denn bedient es die Alters­bil­der, an deren Ent­stau­bung wir gerade arbei­ten wol­len.

So wird die dro­hende “Alters­falle” — nur als ein Bei­spiel von meh­re­ren — in der “ZEIT” 17/​2020 beschrie­ben. Um dem ent­ge­gen zu tre­ten, haben wir den Bei­trag “Es gibt keine Alters­falle, son­dern nur Alters­dis­kri­mi­nie­rung” als Appell zur Dis­kus­sion for­mu­liert.

Sie kön­nen sich betei­li­gen, indem Sie die Kom­men­tar­funk­tion nut­zen: Schi­cken Sie uns Ihren Namen und evtl. Ihren Beruf, wenn Sie den Appell mit­un­ter­zeich­nen möch­ten. Schrei­ben Sie uns gerne wei­tere Aspekte als Kom­men­tar oder Anre­gung, wir wer­den das dann für das wei­tere Vor­ge­hen berück­sich­ti­gen. Bitte tra­gen Sie sich in unse­ren News­let­ter ein, um wei­ter infor­miert zu wer­den.

Mit herz­li­chen Grü­ßen,
Bar­bara Wacker­na­gel-Jacobs & Mar­ga­ret Heckel

Update im Sep­tem­ber 2020: Unsere Freunde von Eigenleben.jetzt haben uns zu ihrem ers­ten Fes­ti­val nach Mün­chen ein­ge­la­den. Wir durf­ten dort über unsere Sicht auf neue Alters­bil­der berich­ten. Dar­aus ist ein inter­es­san­tes Video ent­stan­den, das bei You­tube hier abruf­bar ist